Industriespionage: Grüne laden ein zur PET-Recycling nach Bilten

Von Werner Beerli-Kaufmann (Bild & Text)

Grüne besuchten die Resilux AG in Bilten

Der von den Grünen Frauen des Kanton Glarus organisierten Betriebsbesichtigung der Resilux AG in Bilten folgten ein gutes Dutzend Leute. Seit dem Kauf der Poly Recycling AG betreibt Resilux auch das Recycling von PET und verfügt über eine der modernsten Anlage für Wiederverwertung. PET-Flaschen werden mittels eines thermischen Verfahrens aus einem PET-Rohling hergestellt. Grosse Abnehmer sind unter anderen die Migros und der Coop. Exportiert wird zudem in verschiedene Länder in Europa wie auch in die Übersee. Der Betrieb beschäftigt 136 Angestellte, mit einem grossen Anteil von ausländischen Arbeitskräften.

Schweiz Weltmeister im PET-Flaschenrecycling

Kompetent geführt wurde die Besichtigung der beiden Anlagen durch Hanspeter Laager und Jürgen Allemann. Sie stellten sich auch einigen kritischen Fragen. Die Besucher und Besucherinnen waren sichtlich beeindruckt von den Dimensionen dieser beiden Betriebe. Auch der Stromverbrauch ist enorm, benötigt man doch einen Bedarf verglichen mit dem eines Ortes von 8-9000 Einwohnern. Der PET-Anteil des gesamten Plastikanteils, welcher durch unseren täglichen Konsum anfällt, besteht aus lediglich 7,5 Prozent. Dieser muss dementsprechend mit viel Aufwand aussortiert werden. Trotzdem lohnt sich das PET-Recycling, ist er doch ein edler Rohstoff, welcher sich unendlich lange wiederverwenden lässt.  – Und noch eine Zahl: 93 Prozent der verbrauchten PET-Getränkepackungen werden in der Schweiz eingesammelt – das ist Weltrekord! „Darauf dürfen wir stolz sein“, meint Jürgen Allemann von Poly Recycling. „PET ist top“, und im Vergleich zur Wiederwertung von Glas weise sie eine viel niedrigere Umweltbelastung aus.