Welche Massnahmen folgen auf Frauenstreik-Petition?

Die Grünen Landrätinnen Priska Müller Wahl und Regula N. Keller haben zusammen mit Sabine Steinmann, der 3. Referentin und Landrätin des Glarner Frauenstreik am 28.3.2020 beim Regierungsrat nachgefragt, mit welchen Massnahmen die Förderung der Gleichstellung im Kanton angegangen wird. Denn am 14. Juni 2019 fand im Volksgarten in Glarus der Frauenstreik statt. Dabei forderten ca. 800 Personen aus unserem Kanton in einer Petition, dass sich der Kanton bei bestimmten Themen zur Gleichstellung verstärkt engagiert. Der Regierungsrat versprach  in seiner Antwort am 24. Sept. 2019 einige Verbesserungen.

Nun wollen sie wissen:

  1. Was hat der Regierungsrat bisher unternommen und in Bezug auf die Ausarbeitung des Aktionsplanes beschlossen?
  2. Welche Ziele werden mittelfristig, welche langfristig angestrebt?
  3. Wie sieht der Massnahmenkatalog dafür aus?
  4. Wie geschieht die Zielüberprüfung?
  5. Wie arbeiten Regierung, Gleichstellungskommission und Petitionärinnen dabei zusammen, um die Ziele zu erreichen

Hier finden sie den Vorstoss:  Interpellation_FrauenstreikPetition_US