Verlängert bis 6. Mai 2022!

 

Mit einem Fotowettbewerb suchen wir naturnah angelegte Gärten, Dachgärten oder begrünte Balkone in der Gemeinde Glarus Nord (in allen acht Dörfern, im Siedlungsgebiet).

Machen Sie mit und zeigen Sie uns Ihre «Gartenperle oder Balkonoase». Senden Sie Ihr Foto mit einer Mindestauflösung von 300 dpi (Punkte/Pixel) und schicken Sie es zusammen mit folgenden Angaben an gartenperle@gruene-gl.ch

  • Aufnahmedatum
  • Ort der Aufnahme (möglichst Koordinaten)
  • Name der Fotografin/ des Fotografen
  • Kürzlich dort gemachte Beobachtung und Erlebnis

Teilnahmebedingungen:

Zugelassen sind alle Einwohner*innen von GLN. Als Fotosujet sind ausschliesslich Gärten, Dachgärten oder Balkonbepflanzungen im Siedlungebiet der Gemeinde Glarus Nord, möglichst in den Dörfern erwünscht. Die Aufnahmen müssen einen aktuellen und noch vorhandenen Zustand abbilden und möglichst naturnah sein. Einsendeschluss ist der 17. April 2022 6. Mai 2022

Preisverleihung

Die Bilder werden von der Wettbewerbsorganisation vorselektioniert und danach durch eine Fachjury bestehend aus Landschaftsarchitektin, Landschaftsgärtner, Biologin und Architekt vor Ort besichtigt und prämiert. Zeitgleich können die Bewohner*innen von Glarus Nord die schönsten 3 Gärten oder Dachgärten und Balkone durch online voting bewerten. Die wert-vollste und schönste Gartenperle wird aus Fach- und Bewohnersicht bestimmt. Zu gewinnen sind praktische Geschenke, um Ihren preisgekrönten Garten weiterhin zu bereichern.

Organisationsteam

Die Grünen Glarus Nord möchten mit diesem Aufruf auf das hohe Potenzial der kleinräumigen Strukturen im Siedlungsgebiet als Lebensraum für einheimische Pflanzen und Tiere aufmerksam machen. Zudem dient es der Sensibilisierung für den Wert von naturnahen Gärten und Aussenräume. Die prämierten Gartenperlen und Balkonoasen können unter fachkundiger Führung auf einem Velorundgang besichtigt werden. Die Exkursion startet beim Niederurner Ortsfest am 7. Mai um 14.00 Uhr. Alle eingegangen Bilder werden dort am Marktstand der Grünen GLN aufgelegt.

Ich engagiere mich für mehr Biodiversität im Siedlungsraum, weil auch kleine Naturoasen für uns alle wertvoll und gesund sind
Priska Müller Wahl, Biologin, Niederurnen
Naturentdeckung beim Arbeiten im eigenen Garten können uns nachhaltig prägen, weil wir aus Alltagserfahrungen am meisten über unserer Umwelt lernen
Nadine Landolt, Berufsberaterin, Näfels; Mitglied der Schulkommission
Ich hoffe, dass Aktionen wie diese, das Interesse an der Biodiversität fördern, auch vor der eigenen Haustür
Dominik Jud, Biologiestudent und Jurymitglied, Niederurnen
Wir sind gefordert unsere Lebensweise und Lebensräume naturverträglicher zu gestalten, und wir alle können einen kleinen Beitrag leisten
Jürg Riedl, Architekt, Mollis